logo sw

logo sw

WM-Abfahrt: Knapp am Podest vorbeigeschrammt

cortina abfahrt2021Mit dem 4. Rang in der WM-Abfahrt in Cortina realisierte ich mein bestes Abfahrtsresultat überhaupt. Der Start gelang mir mit Startnummer 18 nahezu perfekt. Bei meiner ersten Zwischenzeit lag ich gar noch vor dem neuen Weltmeister Vincent Kriechmayr. Bei der zweiten Zwischenzeit vor den rennentscheidenden Kurven lag ich nur 12 Hundertstelsekunden zurück. Auch dieser technisch enorm anspruchsvolle Teil gelang mir sehr gut, wie auch der Sprung über Vertigine, wonach ich dann rasch wieder in die Hockeposition gehen konnte.

Erster Europacupsieg von Semyel Bissig

Folgaria2021Das Team Abrogans befindet sich weiterhin im Hoch. Nur zwei Tage nach dem ersten Podestplatz von Sandro Simonet in einem Weltcupslalom realisierte Semyel Bissig beim stark besetzten Riesenslalom in Folgaria seinen ersten Sieg im Europacup. Die bisherigen Bestmarken des 23jährigen waren zwei vierte Plätze in Gurgl und Zinal im Dezember 2020. 

Der erste Podestplatz von Sandro Simonet

sandro savognin2020 2qBeim zweiten Weltcupslalom in Chamonix stand Sandro Simonet am 31. Januar dank eines hervorragenden 3. Platzes zum ersten Mal in seiner Karriere auf dem Siegerpodest. Damit erfüllte er deutlich die Selektionskriterien für die Weltmeisterschaften in Cortina d’Ampezzo und bestätigte seine grundsätzlich sehr gute Form.

Kitzbühel: Ränge 2 und 10 nach Rennabbruch am Freitag

kitzbuehel2021Marco Odermatt sorgte mit den Rängen 2 im Super-G und 10 in der Abfahrt an diesem verlängerten Kitzbühel-Wochenende für weitere Glanzlichter aus Schweizer Sicht. Rang 2 im Super-G am Montag war gleichbedeutend mit seinem fünften Podestplatz in diesem Winter und bedeutet aktuell Rang 2 im Gesamtweltcup hinter Alexis Pinturault. Der zehnte Rang in der Abfahrt vom Sonntag ist sein aktuell bestes Resultat in dieser Disziplin.

Titelgeschichte in der Schweizer Illustrierten

SI Odermatt 01 2021

Grosse Ehre: In der aktuellen Ausgabe ziert Marco Odermatt zum ersten Mal alleine das Cover der Schweizer Illustrierten. Im Beitrag von Eva Breitenstein geht es um Kindheitsträume, seinen Podestplatz im Riesenslalom in Adelboden sowie die Absage der Lauberhorn-Rennen.

Lars Rösti gewinnt Europacup-Super G

ec super G Sieg2021Die Schweizer Super-G-Fahrer zeigten sich heute Montag beim Europacup Super-G in Zinal von ihrer besten Seite: Der Berner Oberländer Lars Rösti gewinnt mit Startnummer 39 den Heim-Super G, eine Hundertstelsekunde vor seinem Teamkameraden Arnaud Boisset und dem Österreicher Stefan Rieser (+0.34). Insgesamt schafften es fünf Swiss-Ski-Athleten in die Top 8. Es handelt sich dabei um den ersten Europacup-Sieg des Juniorenweltmeisters in der Abfahrt, nachdem er zuvor auf dieser Stufe in der Abfahrt je einmal Zweiter und Dritter geworden war. Am Super-G in Zinal nahmen verschiedene Weltcup-Fahrer wie Stefan Rogentin, Nils Mani oder Ralph Weber teil. Lars Rösti feiert morgen Dienstag wie auch Semyel Bissig seinen 23. Geburtstag. Wir gratulieren herzlich.

Abrogans
Michael Schiendorfer
EMScom
Managing Director
Bündtenweg 59
4102 Binningen
Schweiz

Anmeldung Newsletter 

Kontakt
Mobile +41 79 50 30 300

 

Impressum / Datenschutz
Webdesign © ahDesign.ch