logo sw

logo sw

News

TITLIS Engelberg klein

Marco Odermatt Titlis01 19Die Titlis Bergbahnen werden Premium Partner des Nidwaldner Swiss Ski-Fahrers Marco Odermatt (21). Damit geht eine bewährte Beziehung langfristig weiter, denn während seiner Zeit an der Schweizerischen Sportmittelschule Engelberg hat Marco Odermatt regelmässig auf dem Titlis trainiert – mit Erfolg. 2018 wurde Marco Odermatt fünffacher Juniorenweltmeister und zweifacher Schweizer Meister. Marco Odermatt war diese Woche bereits ein sympathischer Botschafter für Engelberg in der SRF-Sendung «Glanz & Gloria».

Marco Odermatt Titlis03 19Die Titlis Bergbahnen und der junge Skifahrer Marco Odermatt aus Buochs sind zwei Aushängeschilder des Zentralschweizer Wintersports und passen deshalb hervorragend zusammen. Das Nachwuchstalent wird für vorerst vier Jahre Botschafter der Titlis Bergbahnen. Dazu CEO Norbert Platt: «Wir haben die Entwicklung von Marco Odermatt während seiner Zeit an der Sportmittelschule Engelberg aufmerksam verfolgt. Dabei haben uns – neben bereits bemerkenswerten sportlichen Erfolgen – besonders seine Natürlichkeit und Lockerheit imponiert. Marco Odermatt merkt man an, wie viel Spass ihm das Skifahren bereitet. Er verkörpert in geradezu idealer Weise, was uns von den Titlis Bergbahnen wichtig ist: Erlebnis und Genuss in einer fantastischen natürlichen Umgebung.»

Naturgenuss aus einer Hand

Die Titlis Bergbahnen, deren Ursprünge ins Jahr 1911 zurückreichen, sind in der Region Engelberg-Trübsee-Titlis tätig und zählen mit jährlich über 1,15 Millionen Gästen zu den wirtschaftlich erfolgreichsten Bergbahnen der Schweiz. Auf der Basis modernster Infrastruktur kann während des ganzen Jahres ein nachhaltiger Naturgenuss in den Bereichen Bergbahnen, Hotellerie und Gastronomie geboten werden. Der Wintersport hat dabei in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen.

Marco Odermatt und sein Hausberg

Marco Odermatt zur neuen Partnerschaft: «Während meiner Zeit an der Sportmittelschule Engelberg habe ich viele Stunden auf dem Titlis verbracht. Trotz des harten Trainings hat es mir immer Spass gemacht, auf dem Titlis zu fahren. Im Laufe der Zeit ist der Titlis – neben der Klewenalp, wo ich als Kind meine Begeisterung für das Skifahren entdeckte – zu meinem Hausberg geworden. Dank meiner Renntätigkeit habe ich mittlerweile zwar viele schöne Pisten kennengelernt; aber als es diesen März darum ging, mich nach einer anstrengenden Wintersaison aktiv zu erholen, dann kam dafür nur der Titlis in Frage.» 

Ein Sportler mit Ambitionen und Realitätssinn

Nach Abschluss seiner Ausbildung am Sportgymnasium Engelberg kann sich Marco Odermatt seit Sommer 2017 ganz auf das Skifahren konzentrieren. In seiner noch jungen Karriere erzielte er bereits verschiedene bemerkenswerte Erfolge: 2016 gewann der Zentralschweizer in Sotchi den Juniorenweltmeistertitel im Riesenslalom und die Bronzemedaille im Super G. 2017 wurde er zum Schweizer Nachwuchssportler des Jahres gewählt und erreichte im Weltcup – trotz einer längeren Verletzungspause – drei Top-30-Ergebnisse. 2018 errang er an der Juniorenweltmeisterschaft in Davos fünf Goldmedaillen, zudem wurde er Schweizer Meister in der Elite in der Abfahrt und im Super G. In der Wintersaison 2017/2018 fuhr er im Europacup siebenmal unter die ersten Vier sowie am Weltcupfinale in Are gleich dreimal in die Top 15. 

In der neuen Saison hat er sich vorgenommen, sich im Weltcup fest zu etablieren, das heisst, sich regelmässig für den zweiten Lauf der besten 30 zu qualifizieren und den einen oder anderen Top-10-Platz zu erreichen. Erfreulicherweise ist Marco Odermatt in den vergangenen Wochen in Val d’Isère (7. Rang im Riesenslalom), in Bormio (8. Rang im Super-G) und zuletzt in Adelboden im Riesenslalom (10. Rang) bereits drei Mal in die Top 10 im Weltcup gefahren.

Trotz seiner hohen Ambitionen will sich der 21-Jährige jedoch seine Lockerheit bewahren und seine Geduld nicht verlieren. Partner wie die Titlis Bergbahnen unterstützen ihn bei seinem Entwicklungsprozess und sind deshalb für ihn ebenfalls nachhaltige Erfolgsfaktoren.

Bereits Botschafter

Im Augenblick weilt der junge Skirennfahrer in Kitzbühel und bereitet sich auf sein Debut auf der Streif vor: Er wird am Freitag im Super-G starten und bestreitet auch die Abfahrtstrainings. Seine Premiere als Botschafter gab Marco Odermatt bereits am Dienstag Abend in der SRF «Glanz & Gloria». In einem sogenannten «Winter-Oasen-Dreh» stellte er sympathisch und kompetent Engelbergund den Titlis vor. 

 

Zurück 

 

Abrogans

Michael Schiendorfer
EMScom
Managing Director
Holbeinstrasse 68
4051 Basel
Schweiz

Kontakt

Mobile +41 79 50 30 300

 

Impressum / Datenschutz
Webdesign © ahDesign.ch